Browsergames Mein Browsergames-Account Über das Browsergame Support Forum
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    11.09.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    261

    Frage [Diskussion] Evaluierung Neu- und Spätstarterländer

    Bin nicht wirklich zufrieden damit.

    a) Intervalle, Länder, Bonus, Grenzöffnung gehören am Beginn der Runde festgelegt.
    Aktuell passiert das wenn mich genug Leute dafür anschreiben und die Bonuszeiten sind teilweise nicht sinnvoll vergeben.

    b) Wie sorgt man dafür, dass Leute dann nicht vorzeitig aus einem Krieg durch Neustarten aussteigen weil sie keine Chance mehr sehen?

    c) Eure Themen dazu.
    My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!

  2. #2
    Registriert seit
    11.09.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    261

    Standard

    Gerne auch ausholen dazu.
    Nebenrunden zur Hauptrunde wurden ja erstmal eingestellt um alle Spieler auf einen Server zu bringen und nicht auch noch auf unterschiedliche Runden aufzuteilen.
    Neu- und Spätstarterländer schlagen in die Kerbe, dass man trotzdem in eine Runde einsteigen kann ohne damit automatisch Monate hinten zu sein.
    My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!

  3. #3
    Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    51

    Standard

    Man könnte dem Spieler einen Kapitulation-Button einbauen, wodurch der Besiegte ins Neustarterland katapultiert wird mit seinen Arbeitern und 2 neuen Provinzen.

    Hoffe ich hab die Frage richtig verstanden

  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2007
    Ort
    Brämän
    Beiträge
    38

    Standard

    Wir hält man jemanden auf, der nicht mehr spielen will?
    Gar nicht.
    Entweder man schafft neue möglichkeiten positive erfahrungen zu schaffen oder man macht das gegenteil, in form eines Spätstarterland...

    Das Spätstarterland ist der reinste rotz.

    Man ist egal wie man es dreht den bestehenden unterlegen.
    Somit ist das Spätstarter land nur extra pop für jeden der assig genug ist leute die neuanfangen oder eher casual gamer sind, zu fressen.

    Du sprichst quasi von guten verlierern.
    Dabei wäre das richtige Thema, wie schafft man es, dass Fürstentümer die aufgrund eines Vorteils eh gewonnen haben zu guten gewinnern zu erziehen?

    Wird schwer gehen. Den was sind das für menschen die sich über aufgabe und den somittigen sieg nicht freuen können, sondern lieber nörgeln?

    Siegen kann denen nicht so wichtig sein, sonst würden die nicht heulen.
    was ihnen wirklich wichtig ist, ist die demütigung eines unterlegen Gegners (Vergewaltigermentalität).

    Und jetzt vom Opfer zu verlangen noch grinsend, unterstützend und lächelnd mitzumachen, halte ich irgendwo für gestört.

    Gibt den neustartern ne richtige chance, kleinere Karten und mehr als eine Runde im Gottverdammten JAhr. Ich für meinen Teil werde mir die neue Runde zwar im Kallendar eintragen, aber aus erfahrung weiß ich, dass das nichts bringt

    Es funktioniert bei so vielen Spielen!
    Die aktiven können sich ja aussuchen ob die auf allen oder nur auf einen spielen und die nicht so aktiven, neuen oder casual gamer haben vielleicht irgendwann auch mehr zu tun, als sich aufzubauen und gefressen zu werden.

    Aber hier kommt wieder der Punkt.
    Denen es um die Demütigung geht, die wollen nur einen Server den sie dominieren können.

    Und die letzten 60 dann auch noch zu fragen was man ändern soll?
    Die 60 sind hier weil sie letztlich nichts geändert haben wollen, die sind glücklich.

    Also gibt es drei möglichkeitn:

    Man spielt den Privatspielleiter für 50 Spieler und tut alles um diesse zu halten
    Man verändert was
    oder man stampft es in die Tonne.

    Wenn es bei dir die erste möglichkeit ist eros, und du es nur für die alten verwalten möchtest, dann sag das bitte.
    Dann akzeptier ich das und bin weg.

  5. #5
    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    578

    Standard

    b) Wie sorgt man dafür, dass Leute dann nicht vorzeitig aus einem Krieg durch Neustarten aussteigen weil sie keine Chance mehr sehen?

    Die Frage ist komplett falsch gestellt... Die Frage sollte lauten:
    Wieso sehen die Leute keine Chance den Krieg zu gewinnen?
    Wieso existiert das Problem überhaupt? Wieso hat dies früher nicht so gegeben?

    Meine These: Das aktuelle Eco System ist Schuld!!!

    Durch die ganzen Limitierungen mit Provinzmalus, Bauern und Soldaten Verteuerungen... ist die Eco nicht mehr
    im Stande einen fortgeschrittenen Krieg auf Dauer und flexibel zu finanzieren.
    Weshalb bei dem ersten größeren Schlacht auch Sense ist.

    Ein Beispiel aus der aktuellen Runde:
    Durch die Limitierungen ist man mit 4k WWs bereits am Rande des Maximums der Eco.
    Wenn nun jemand mit 8k Speer kommt und einen vernichtet... sollte das ja kein Problem sein,
    erneut weitere 4k WWs zu bauen... jedoch da geht der Eco die Puste aus...
    Bis man die 4k WWs erneut produziert hat, sitzt der Gegner bereits in der Eco...

    Dies ist in meinen Augen der Wahre Grund für solche Fluchtartigen Neustarter.

    Lösungen:
    1. Back to the Roots (Abschaffen der Provinzmalus und der Verteuerungen)
    2. Dein Vorschlag im Discord (ne runde ohne steigende kosten dafür mit laufenden kosten)
    3. Die runden so anpassen, dass eine Runde nur 1 Quartal geht! So braucht man keine Neustarter mehr.

    VG Ares

  6. #6
    Registriert seit
    17.03.2007
    Ort
    Brämän
    Beiträge
    38

    Standard

    Hmm das was ares sagt, schein schlüssig und logisch.
    aber ich denke, dass betrifft eher die, die nicht das Pech haben schnell gefressen zu werden.

    Ein normales spiel im Internet besteht aus 90% Casual and new gamers und 10% havy gamers.

    Hier hat durch die unfreundliche neulingssytuation, die schon seid mindestens 15 Jahren so besteht, es dazu geführt, dass sich die zahlen mehr als gewandelt haben.

    Wenn es hochkommt, gibt es hier noch 10% casual und neue spieler, sowie 90% passionierte.
    (sorry für das wort, die studien auf die ich beziehe sind halt englisch und bezihen sich durch die fülle der forschung auf wow, deswegen versuche ich passende deutsche wörter zu finden, die den sinn wiedergeben, den sie im englischen haben.)
    Dadurch wird das Meta jedes Jahr noch unfreundlicher für die neuen und gelegenheitsspieler und als resultat werden diese spieler auch immer weniger.

    Du hast wie gesagt, zwei eigentliche möglichkeiten.
    Gestalte das spiel so, dass es wirklich neulingsfreundlich ist, und man mal wieder wen hierher einladen oder empfehlen kann, oder verwalte es hier und mache es den 50 passionierten recht.

    Im zweitenfall, kannst du natürlich versuchen, genau solche spieler zu werben, aber dann wirst du es dir auch mit den kernspielern verscherzen, weil es eben nicht mehr dieses schön einfach zu dominierende meta gibt.

  7. #7
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Thalheim bei Wels
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Muss mich nun auch zu Wort melden, da ich das Thema mit den Spätstarterländern damals angestoßen habe.

    Das Ziel damals war, dass die Spieler auf einen Server gebunden werden und sich nicht auf 2-3 verschiedene aufteilen. Früher hatte man das Problem, dass der Start einer "Nebenrunde" zur Halbierung der Spieler auf der "Hauptrunde" geführt hat. (Vernichtet durch früher Kriege oder keinen Bock mehr)

    Ziel der Spätstarterländer sollte sein, dass vernichtete Spieler nochmals starten können und nochmals am Geschehen des Servers teilhaben können. (In welcher Form auch immer)
    Leider hat es sich in letzter Zeit dazu entwickelt, dass jeder der sich nur irgendwie benachteiligt gefüllt hatte, sich dekonnektieren lassen hat und in einem Spätstarterland mit Boni neu gestartet ist. --> NoGo, hier muss, bis es eine Veränderung gibt, Konsequent das Dekonnetieren jener Spieler abgelehnt werden.

    Wie ist es eigentlich in anderen Spielen, wenn man Anfangs startet und vernichtet wird bekommt man überhaupt keinen Boni auf irgendwas. Stämme z.b startest nur weiter weg von anderen auf der Karte und bist bis zum Schluss benachteiligt.

    Ich wäre hier für eine Mittelwegslösung.
    - Es gibt keine Spätstarterländer mehr
    - Spieler können starten wann sie wollen und bekommen einen Angriffschutzt + Ressourcenboni abhängig der bisherigen Laufzeit des Servers.
    -Ergo muss am Verteilungsmechanismus geschraubt werden, sodass "Spätstarter" nicht mitten zwischen "Erststartern" starten

    Zitat Zitat von Ares Beitrag anzeigen
    Lösungen:
    1. Back to the Roots (Abschaffen der Provinzmalus und der Verteuerungen)
    Back to the roots bedeutet, Gebäudekosten steigen, Truppenpreise bleiben gleich und der Provinzmalus bleibt bestehen :^)

    Zitat Zitat von Ares Beitrag anzeigen
    Durch die ganzen Limitierungen mit Provinzmalus, Bauern und Soldaten Verteuerungen... ist die Eco nicht mehr
    im Stande einen fortgeschrittenen Krieg auf Dauer und flexibel zu finanzieren.
    Weshalb bei dem ersten größeren Schlacht auch Sense ist.

    Ein Beispiel aus der aktuellen Runde:
    Durch die Limitierungen ist man mit 4k WWs bereits am Rande des Maximums der Eco.
    Wenn nun jemand mit 8k Speer kommt und einen vernichtet... sollte das ja kein Problem sein,
    erneut weitere 4k WWs zu bauen... jedoch da geht der Eco die Puste aus...
    Bis man die 4k WWs erneut produziert hat, sitzt der Gegner bereits in der Eco...
    Wirtschaft ist ein separates Thema, anderes Thread bitte

    Foren-Regeln
    :|: Schwertkriege WebChat :|: Schwertkriege-Wiki


    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •